Ganztag

Zum Schuljahr 2006/2007 entschied die Landesregierung NRW unter dem Stichwort „Qualitätsoffensive“ über die Umwandlung in Ganztagsschulen. Als neue erweiterte Ganztagsschulen in Münster arbeiten seit Schuljahresbeginn 2006/2007 die Augustin Wibbelt-Schule Roxel (Förderschule Lernen) und die Droste- Hauptschule Roxel in enger Kooperation.

Dazu mussten die Personalsituation, die Raumsituation, ein Mensaangebot, die Mittagspause, der Nachmittag und die Einstellung von Fachkräften, die Kooperationspartner sowie die Sachausstattung neu geschaffen, organisiert und strukturiert werden. Die baulichen Veränderungen der Augustin Wibbelt-Schule, der Droste-Hauptschule und der Bau der Mensa setzten zeitgleich mit dem Aufbau der Ganztagsschule ein.

Der Ganztag wurde für die Jahrgangsstufen sukzessiv aufgebaut. Seit dem Schuljahr 2009-2010 nehmen alle Klassen am Ganztag teil.

Das Ziel des gebundenen Ganztags ist es, die Bildung und Erziehung für alle Kinder und Jugendliche in optimaler Weise zu verbinden. Schule wird nicht nur als Unterrichtsraum verstanden, sondern bietet einen Lebens- und Erfahrungsraum im ganzheitlichen Sinne. Die Schule hat sich durch den Ganztag geöffnet, es sind sozialpädagogisches Fachpersonal und außerschulische Partner eingebunden.

Der Unterricht wird ergänzt durch Angebote und Arbeitgemeinschaften, die den Bedürfnissen, Neigungen und Wünschen der Schülerinnen und Schüler entsprechen. Zusätzlich gibt es Lern- und Arbeitszeiten sowie ein Mittagspausenangebot, welches die Teilnahme an einem warmen Mittagsessen in der Mensa ermöglicht.

Durch das umfassende Lern-, Förder- und Freizeitangebot werden die Schülerinnen und Schüler darin unterstützt, ihre Talente und Fähigkeiten optimal zu entfalten. Der Wunsch der Eltern nach Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird durch verlässliche Unterrichtszeiten realisiert. Bewegungs- und Ernährungsangebote sind ein Beitrag zur gesunden Lebensführung.

Im Schuljahr 2011/2012 nehmen 129 Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-10 am Ganztag teil. Es gibt gemeinsame Angebote für die Klassen 5, 6, 7 der Droste Hauptschule und der Augustin Wibbelt-Schule sowie gemeinsame Nutzung von Räumen und der Mensa.

Schulsozialarbeit im Ganztag

 

Frau Melanie Föhring ist als Schulsozialarbeiterin über den CVJM Münster (Christlicher Verein junger Menschen), dem Kooperationspartner im Rahmen der Ganztagsgestaltung an der Augustin-Wibbelt-Schule, angestellt. Sie ist mit einer halben Stelle an der Schule, mit einer weiteren halben Stelle im Familienzentrum Anne-Jakobi-Haus tätig.

 

Praxisanleitung der Erzieher/innen im Anerkennungsjahr

Frau Föhring ist zuständig für die Praxisanleitung der ErzieherInnen im Anerkennungsjahr. Im Nachmittagsbereich macht Sie die Berufspraktikanten mit den Aufgaben im Ganztag vertraut. Dazu gehören das gemeinsame Mittagessen, die Pausengestaltung und die Angebote am Nachmittag. Bei diesen vielseitigen Aufgaben werden Sie von Frau Föhring begleitet. Einmal in der Woche findet ein Reflexionsgespräch statt, in dem Frau Föhring mit den Berufspraktikanten ihre Angebote und Aufgaben plant und reflektiert.

 

Pausengestaltung

Frau Föhring ist für die Pausengestaltung der Mittagspausen im Schülertreff (der Mittel- und Oberstufe) verantwortlich. Sie führt hier kleine pädagogische Angebote wie Spiele und kreative Aktivitäten durch. Des Weiteren organsiert sie den von den Schülern durchgeführten „Pausenverkauf“ und Spieleverleih. Einmal in der Woche bereitet Frau Föhring mit einigen Schülern einen kleinen Snack für den Pausenverkauf zu und unterstützt die Schülerinnen und Schüler diese Aufgabe selbstständig zu bewältigen.

 

Ganztag

Am Nachmittag organisiert Frau Föhring die Ganztagsangebote vor Ort. Dazu gehören folgende Aufgaben:

• organisatorische Aufgaben

• Ansprechpartnerin für die AG-Kräfte bei Fragen und Problemen

• Ansprechpartnerin für die Schülerinnen und Schüler bei Fragen bezüglich der AG’s

• Informationsaustausch zwischen Lehrern und AG-Kräften

• Qualitätsmanagement (regelmäßiger Besuch der verschiedenen Angebote)

• Übernahme eigener AG’s (zur Zeit: Schülertreff-AG am Freitag)

• Regelmäßiger Austausch mit den Ganztagskoordinatoren (Frau März [AWS], Frau Löb [CVJM])

• Vertretung der CVJM-Ganztagskoordinatorin Frau Löb

 

Sozialpädagogentreffen

Frau Föhring ist in verschiedenen Sozialpädagogenteams vertreten.

Alle zwei Wochen nimmt Frau Föhring an dem internen Treffen aller Sozialpädagogen der AWS teil. Die Planung neuer Projeke, Aufgabenverteilungen und der Austausch über einzelne Schüler sind hier die wichtigsten Hauptthemen.

Monatlich findet das Sozialpädagogentreffen“ der Droste-Hauptschule Roxel und der AWS statt. Hier werden Themen, die in beiden Schulen aktuell sind, diskutiert, es findet ein Austausch über vorhandene Kooperationen (z.B. Ganztag) statt, und gemeinsame Projekte werden geplant.

Des Weiteren nimmt Frau Föhring einmal im Monat am Hauptamtlichentreffen aller MitarbeiterInnen der Kinder- und Jugendarbeit des CVJM Münster teil. Hier nimmt Sie die Möglichkeit wahr sich mit Sozialpädagogen, die an anderen Schulen tätig sind, auszutauschen.

 

Vertretung BuT

Frau Föhring arbeitet eng mit Frau Teichmann (Sozialpädagogin, zuständig für Bildung und Teilhabe) zusammen. So kann Sie Frau Teichmann ggfs. vertreten.